„Gemeinsam für den Aufbruch“

Grüner Parteitag bestätigt Spitzenduo zur Landtagswahl

„Eine*r für alle. Alle für besser.“ – mit diesem Motto startete am Freitagabend der Parteitag der niedersächsischen Grünen, auf dem bis Sonntagnachmittag die Landesliste zur Landtagswahl am 9. Oktober gewählt wird. Gleich zu Beginn wählten die rund 210 digital zugeschalteten Delegierten mit großer Mehrheit ihr Spitzenduo Julia Willie Hamburg auf Platz 1 und Christian Meyer auf Platz 2.

Die Landesvorsitzende Anne Kura sagt: „Wir wollen im Herbst für Niedersachsen wieder Regierungsverantwortung übernehmen. Nutzen wir endlich das Potenzial, das in unserem Land steckt. Nehmen wir also unser Landeswappen ernst. Werden wir das Zugpferd der Energiewende. Wir wollen mit Investitionen in Klimaschutz und bezahlbares Wohnen die Wirtschaft stärken und so für viele neue und gut bezahlte Arbeitsplätze in Niedersachsen sorgen. Dafür gehen wir gut aufgestellt in den Wahlkampf: Mit einem überzeugenden und vielfältigen Team und mit diesem starkem und kompetenten Spitzenduo stehen wir für eine Politik, die Lust auf Zukunft macht. Verändern wir die Politik und erhalten so, was Niedersachsen ausmacht und den Menschen am Herzen liegt.“ Kura wurde auf Platz 3 der Liste gewählt.

„Wir haben super gute Kandidierende in allen Wahlkreisen. Vor Ort kämpft eine*r für alle in der Gesellschaft und wir Grünen gemeinsam mit vielen anderen für ein besseres Leben für alle Menschen in Niedersachsen. Eine*r für alle, alle für besser!“, sagt Landesvorsitzender Hanso Janssen. „Wir Grüne sind diejenigen, die auch angesichts der Ukraine die Lage der Geflüchteten aus Syrien und Afghanistan im Fokus behalten. Wir brauchen hier eine rasche Umsetzung der Koalitionsvereinbarungen zum Bleiberecht auf Bundesebene und in Niedersachsen eine Ausweitung des humanitären Bleiberechts und auch für diese Geflüchteten eine umfassende Betreuung und psychosoziale Unterstützung vor Ort. Es liegen immense Aufgaben vor uns. Die Menschen wollen eine Regierung, die anpackt und endlich handelt. Und genau deshalb wollen wir als starke Grüne die nächste Landesregierung gestalten.“

Julia Willie Hamburg sagt: „Ich habe keinen Bock mehr, meinen Kindern zu erzählen, warum die Erwachsenen die Weichen nicht endlich auf Zukunft stellen. Wir erleben auf der Bundesebene tagtäglich: Grün macht den Unterschied. Grün kann auch in Niedersachsen den Unterschied machen, wenn wir ab Oktober den Stillstand der Großen Koalition auflösen. Energieunabhängigkeit schafft Sicherheit, wir wollen dem Investitionsstau begegnen und Niedersachsen zukunftsfähig aufstellen, wir müssen soziale Teilhabe und gute Bildung für alle schaffen, Chancengerechtigkeit unabhängig vom Elternhaus. Wir wollen Vielfalt stärken und für eine nachhaltige und zukunftsfähige Wirtschaft sorgen. Aber SPD und CDU packen es nicht an. Der Ministerpräsident sagt immer, er handele nach Maß und Mitte, dabei ist es bestenfalls Mittelmaß – und es gibt so viel zu tun. Lasst uns für starke Grüne in der nächsten Landesregierung kämpfen.“

Christian Meyer sieht ebenfalls große Herausforderungen: „Der Angriffskrieg von Putin zeigt brutal unsere jahrzehntelange Abhängigkeit von fossilen Energien. 16 Jahre lang haben Bundesregierungen ohne Grüne die Energie-, Agrar-, und Verkehrswende verschlafen“, sagt Meyer. „Die Antwort darf kein Zurück in die Vergangenheit in fossile oder atomare Risiken sein. Keine neuen Öl- und Gasbohrungen im Wattenmeer oder Fracking an Land in großen Teilen Niedersachsens. Unsere Antwort sind Investitionen in die Zukunft, in Klimaschutz, Bildung und die Agrar- und Verkehrswende. Lasst uns deshalb mit starken Grünen Niedersachsen zum Grünen Herzen der Energiewende in Deutschland machen. SPD und CDU lassen alles liegen. Die gemeinsame Idee für Niedersachsen fehlt. Weil und Althusmann warten gespannt auf den Auszug des jeweils anderen aus ihrer Zweck-WG. Die Menschen wollen eine Regierung, die anpackt und endlich handelt. Ich hab Bock auf die größte Grüne Fraktion aller Zeiten im niedersächsischen Landtag.“

Die bisher gewählten Listenplätze:

  1. Julia Willie Hamburg
  2. Christian Meyer
  3. Anne Kura
  4. Gerald Heere 
  5. Miriam Staudte
  6. Evrim Camuz
  7. Meta Janssen-Kucz
  8. Detlev Schulz-Hendel
  9. Pippa Schneider
  10. Volker Bajus

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website standardmäßig nutzt keine Cookies und es werden keine personenbezogenen Nutzer*innendaten von uns ausgewertet. Info

Wie bereits gesagt: Diese Website standardmäßig nutzt keine Cookies und es werden keine personenbezogenen Nutzer*innendaten von uns ausgewertet.

Schließen